Ich komm nie mehr.

Ich komm nie mehr! Ich bin in Chicago, in Chicago,
irgendwo, wo mich keiner kennt.
Ich komm nie mehr! Ich bin in Chicago, in Chicago,
dort wo niemand, niemand meinen Namen nennt.

Musik: Stephan Massimo - On my mind

Es muss nicht unbedingt Chicago sein. Es muss nur weit genug weg sein, von dem Ort an dem ich mein ganzes bisheriges Leben verbracht habe. Irgendwo, wo mich keiner kennt. Dort wo niemand meinen Namen nennt. Und ich werde gehen, nicht jetzt aber bald. Und ich werde gehen ohne mich zu verabschieden. Sie werden garnicht merken, dass ich weg bin. Und sie werden auch nicht wissen, wohin ich gegangen bin. Vermutlich interessiert es sie auch nicht und wenn doch, werde sie sich über mich ärgern. Weil ich nämlich die Böse bin, sie so asozial ist einfach zu gehen, ohne was zu sagen. Sie werden nicht merken, dass ich vielleicht wegen ihnen gegangen bin oder dass man Menschen unter denen man gelitten hat und die man nie wieder sehen will einfach nicht Tschüss sagt. Ich möchte nicht, dass irgendwer erfährt, was ich tue. Ich möchte einfach verschwinden. Plötzlich weg sein. Und wenn sie bemerken, dass ich fehle, dann bin ich schon da wo mich keiner kennt. Da wo sie niemals hinkommen werden und da wo alles nur besser sein kann, als es hier ist.

Selbstverständlich kann es sein, dass am anderen Ende der Welt nicht alles besser ist und die Welt nicht schöner ist als hier. Auch dort gibt es ätzende Menschen und vielleicht werde ich auch dort nicht glücklich werden. Aber woher soll ich das wissen, wenn ich nich wenigstens nachgesehen habe? Das Leben besteht nunmal nicht nur aus kleinen Dörfern in denen man sich Gedanken über Nachbars Garten und die Kuchentheke beim Dorffest macht. Die Welt ist mehr und das möchte ich sehen, ich will sehen dass nicht alle Mensch so sind wie hier. Ich möchte leben ohne ständig beobachtet und kritisiert zu werden. Ohne ständig das Gefühl zu haben, nicht gewollt und nicht beachtet zu werden. Ich möchte dorthin wo mich keiner kennt und wo keiner etwas über mich erzählen kann. Ich möchte frei sein. Frei von all dem niederen Abschaum, der mein Leben bis jetzt geprägt hat.

1.11.07 20:38

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL