Archiv

Lebe jeden Tag, als obs dein letzter wäre....  

Musik: Incubus - Anna Molly 

Wer hat jemals über diesen Satz nachgedacht? Wem ist schonmal in den Sinn gekommen, dass man wirklich morgen schon tot sein könnte, obwohl man heute gesunde ist und keine lebengefährlichen Aktivitäten geplant hat? Wer glaubt schon dran, dass man aus dem nichts heraus einfach sterben könnte? Oder das andere einfach sterben?

Ich hab sie nicht gekannt. Erst als sie starb, hab ich von ihr gehört. Als sie am Freitag nach Hause ist, hätte niemand gedacht, dass sie schon Dienstags tot sein würde. Ich hab nie mit ihr gesprochen, hatte nichts mit ihr zutun. Dennoch hat es mich heute sher geschockt, als ich davon erfahren hab. Sie hatten ihr ganzes Leben noch vor sich, hatte gerade angefangen richtig zu leben, ihre Jugend zu genießen.

Manchmal frage ich mich ob es Sinn macht, jeden Tag zu leben als wäre es der letzte. Ich kann schließlich nicht meine Leben lang, so leben als würde ich am nächsten Tag nicht mehr wachwerden. Ich hab viele Tage in meinem Leben verschwendet. Es gibt viele Tage von denen ich froh bin, dass es nicht mein letzter war. Denn wenn man plötzlich merkt, wie schnell und plötzlich das Leben doch zuende gehen kann, wird man nachdenklich. Sollte man sein Leben vielleicht bewusster Leben? Verschwendet man zuviel Zeit an Dinge die man nicht will?

Man bekommt Angst. Der Tod ist plötzlich so nah. Was ist, wenn mir morgen was zustößt? Werde ich nächte Woche, nächstes Jahr um diese Zeit noch leben?  Es ist erschreckend wie schnell so etwas passieren kann. Niemand weiß wann man stribt. Plötzlich ist der Tod da und nimmt einen mit. Man kann nichts dagegen tun. Bei manchen kommt er früher, bei manchen später. Man hat keine Chance.



----***~~~***---

Zwar lieg ich nachs stundenlang wach und denk an dich, doch in Wirklichkeit liebe ich dich nicht. Zwar gibt es keinen schöneren Mensch auf der ganzen Welt für mich, doch in Wirklichkeit liebe ich dich nicht. Eigentlich bist du mir egal, eigentlich bist du nicht mein Typ und auf jeden Fall bin ich garnicht in dich verliebt. Ich steh zwar ab und zu einfach nur so vor deiner Tür, doch im Prinzip will ich garnichts von dir. Dein Foto hängt wirklich nur zufällig, im Prinzip will ich garnichts von dir. Eigentlich bist du mir egal, eigentlich bist du nicht mein Typ und auf jeden Fall bin ich garnicht in dich verliebt. Du bist nur Luft für mich, ganz unwichtig, total banalig, nehm dich garnicht wahr. Du bist mir einfach phänomenal egal. Ich muss es dir gestehen, selbst wenn dein Herz daran zerbricht, in Wirklichkeit liebe ich dich nicht. Du hast so schöne Augen und ein noch schöneres Gesicht, doch in Wirklichkeit liebe ich dich nicht. Eigentlich bist du mir egal, eigentlich bist du nicht mein Typ und auf jeden Fall bin ich fast garnicht in dich verliebt.

Ich kann auch ohne Spaß Alkohol haben...

Ich trinke gern, ich trinke viel und ich trinke um betrunken zu werden. Mal ehrlich, wer trinkt denn schon des Geschmackes wegen? Hochprozentiges kann doch keine Mensch pur trinken und Bier ist auch nicht gerade ein Gaumeschmauß. Wein weiß man sowiso erst im hohen alter zu schätzen, jedoch nicht mit 16.

Ich trinke um des Alkohols Wille und ich stehe dazu. Wenn es mir nicht um den Rausch geht kann ich meinen O-Saft auch ohne Wodka trinken. Schmeckt defnitiv besser. Ich war schon oft betrunken, auch oft genug zu betrunken. Ich hab sogar etwas gelernt, als ich das erste mal gekotzt hab: Tequila wird niemals mein Lieblingsgetränk werden und man sollte niemals zuviel Salz lutschen, schon garnicht wenn man betrunken ist. Ja, ich weiß ihr seit alle Weltverbesserer und wisst alles besser und ich bin nur so ein armes desorientiertes Kind, dass mit sich und der Welt nicht klarkommt und sich deshalb zuschüttet. Aber ob ihrs glaubt oder nicht, auf Alkohol kann man verdammt Spaß haben. Spaß den man ohne nie haben wird und der auch ohne Alkohol sehr lächerlich und überhaupt sehr unwitzig erscheint. Doch diese Errinerungen wird mir keiner nehmen und sie sind genial.

Und um jetzt mal den Standartsatz auszupacken: Ja, auch ich kann ohne Alkohol Spaß haben. Auch das kommz vor. Aber niemand der nicht trinkt, wird jemals soviel Spaß haben wie eine Horde Betrunkener Jugendliche. Auch wenn am nächstes Morgen mitunter peinlich werden kann. Aber das wars wert...

We wish you a merry Christmas.... and a happy new year

Das Fest der Liebe ist da. Und ich sitz hier allein. Meine Mutter ist sauer, weil meine Kleidung ihr nicht festlich genug ist, meine Schwester ist sauer, weil sie an meiner Stelle abtrocknen musste. Ich hab unglaublich schlecht Laune und diese bessert sich nichteinmal, wenn an an Silvester denke.

Vorbei ist das Jahr 2006. Ein Jahr voller Depressionen, Frust, Enttäuschung, Resignation und Alkohol. Freunde sind gegangen, doch keiner ist gekommen. Ich hab immer geglaub, dass alles gut wird, doch nichts ist gut geworden und es wird auch nichts mehr gut werden. Weder dieses Noch nächstes Jahr. Und auch nicht im Jahr drauf. Ich dachte immer ich hätte Freunde, doch alles was übrige geblieben ist, ist die Tatsache, dass ich eigentlich niemand hab. Alle sind sie mir in den Rücken gefallen, lassen sich von der Person, die ich einst meine beste Freundin nannte, gegen mich aufhetzen. Nichts mehr wird so wie es einmal war. 

Liebe ist nur ein Traum, eine Idee und nicht mehr. Tief im Inneren bleibt jeder einsam und leer.

Er ist meine erste große Liebe. Eineinhalb Jahre sind wir nun schon getrennt, aber ich liebe ihn genauso wie je zuvor. Er war der beste Freund den ich je hatte. Ich konnte ihm alles erzählen, wir haben alles geteilt. Doch ich war zu jung. Ich konnte sein Leben nicht verstehen. Er konnte mein Leben nicht verstehen. Er ist so anderst als die anderen.

Da ist noch jemand. Eigentlich kann ich ihn nicht leiden. Er gehört zu den Menschen die ich durch und durch unsymphatisch finde. Er ist ein Freak. Gleichzeitig mag ich ihn sehr gerne. Ich weiß nicht mal was ich an ihm mag, den sein ganzes Verhalten ist einfach nur nervig. Doch irgendwas an ihm zieht mich an. Zwischen uns ist irgendeinen seltsame Spannung, die zwangsläufig dazu führt, dass wir uns sehr nahe kommen. Ich weiß ganz genau, dass er eine andere liebt. Einerseits verletzt mich das sehr, anderseits ists mir scheißegal. Ich will mit ihm schlafen. Fertig.